Die Opferkerzen

In Lourdes entzündet man Kerzen, um der Jungfrau Maria alle Anliegen anzuvertrauen;
Die brennende, sich verzehrende Flamme verlängert unser Gebet.

Am 19. Februar 1858, ging Bernadette zum ersten Mal mit einer Kerze in die Grotte und es war am 7. April, dem Mittwoch der Osterwoche, als die Flamme der Kerze, die sie in ihrer Hand hielt, ihre Finger für Minuten umzingelte, ohne sie zu verbrennen.

In den Licht-Kapellen, mit Blick auf die Grotte, auf der anderen Seite des Gave, könne Sie, wie Millionen von Pilgern, Kerzen entzünden und aufstellen.

OFFEN
Von 6 bis 12 Uhr
Den freien Zugang

Um an den Zelebrationen teilzunehmen

+33 (0)5 62 42 2008
(Numéro non surtaxé)

Zugänglichkeit: ja

GEBETE ZUR BESINNUNG

Herr Jesus, Licht der Welt, ich übergebe dir diese Kerze.
Sie möge meinen Wunsch symbolisieren, dir die Hingabe meines Lebens zu zeigen.
Entflamme mein Herz, verbrenne alle Selbstsucht.
Möge diese Kerze mein Gebet für meine Familie, meine Kollegen,
meine Freunde, meine Pfarrei, all jene symbolisieren,
die darum gebeten haben, dass ich an diesem gesegneten Ort für sie bete.
Möge dein Licht die ganze Welt erleuchten.

Der HERR ist mein Licht und mein Heil: Vor wem sollte ich mich fürchten?
Der HERR ist die Zuflucht meines Lebens: Vor wem sollte mir bangen? Ps 27,1