Das Rosenkranzgebet

Als Bernadette am 11. Februar 1858 zum ersten Mal „die Dame“ sah, betete sie den Rosenkranz und bemerkte, dass „die Perlen ihres Rosenkranzes zwischen ihren Finger glitten, ohne dabei ihre Lippen zu bewegen“. Seit dieser ersten Zusammenkunft hat man nie aufgehört, den Rosenkranz in der Grotte zu beten: das einfache Gebet der Armen, durch das wir durch die Jungfrau Maria unser Leben, unsere Herausforderungen und Prüfungen, unsere Freuden und unser Leid, als auch die Menschen, die uns nahestehen, in die Hand Gottes legen … Während wir das Vaterunser und das Ave-Maria beten, meditieren wir über die wichtigsten Geschehnisse des Lebens Jesu, die sie in den Mosaiken der Basilika Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz betrachten können.

Es ist möglich, den Rosenkranz entweder persönlich zu beten oder sich dem gemeinsamen Gebet in der Grotte in den Hauptsprachen des Heiligtums anzuschließen oder zu guter Letzt am Abend, um 21:00 Uhr an der marianischen Lichterprozession teilzunehmen.

TÄGLICH
Den freien Zugang

Um an den Zelebrationen teilzunehmen

+33 (0)5 62 42 20 08
(Numéro non surtaxé)

Zugänglichkeit: ja